Arabische Bäder und flanierende Leute

Heute habe ich mit Nicolette das andere arabische Bad ausprobiert. Es war insgesamt dunkler und hatte mehrere Becken, mir gefiel aber das erstere besser. Es war irgendwie märchenhafter mit den Kacheln wie in der Alhambra. Aber es tat wieder sehr gut. Man kommt unbeschwert zurück in die pulsierende Stadt am Sonnabendabend. Nach einem wohlschmeckenden Eis setzten wir uns in eine Kneipe an einem Platz und konnten dort die flanierenden Leute  wunderbar beobachten.  Was es da für Kleider zu sehen gab! Kurze, lange, bunte,  schrille, dazu die feinen Anzüge der Männer. Es war wie im Kino.  Zwischendurch latschten dann ein paar Touristen vorbei in ihren kurzen Hosen und verschwitzten T-Shirts, das sah so komisch aus…  Wir aßen dort gleich noch und trennten uns schwer, zumal inzwischen der fast volle Mond über die Häuser schaute. Aber morgen ist die allerletzte Carmen, da wollen wir nicht müde sein. Ich kann es mir gar nicht vorstellen, daß es das dann war.  Ich hätte gern mehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*