Die Monate

Marcolini-Palais
Marcolini-Palais

Es war wirklich ein sehr schönes Konzert am Dienstag im Marcolini-Palais in Dresden Friedrichstadt. Die Monate September bis Dezember gestalteten wir mit Musik von Simpson, Werner und Erich Kästner. Gambiges von 1660 aus England, Lustiges von 1748 aus Eisenstadt von Haydns Vorgänger und die wunderschönen Gedichte von Erich Kästner, die ich sehr mag.

Hier eine kleine Kostprobe:

Der Oktober

Fröstelnd geht die Zeit spazieren.
Was vorüber scheint, beginnt.
Chrysanthemen blühn und frieren.
Fröstelnd geht die Zeit spazieren.
Und du folgst ihr wie ein Kind.

Geh nur weiter. Bleib nicht stehn.
Kehr nicht um, als sei’s zu viel.
Bis ans Ende mußt du gehen.
Hadre nicht mit den Alleen.
Ist der Weg denn schuld am Ziel?

Geh nicht wie mit fremden Füßen,
und als hätt’st du dich verirrt.
Willst du nicht die Rosen grüßen?
Laß den Herbst nicht dafür büßen,
daß es Winter werden wird.

(Ausschnitt aus „Der Oktober“ aus den 13 Monaten von Erich Kästner)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*