Passion

Kurzurlaub im geliebten Venedig

Nun beginnt wieder die Passionszeit. Morgen habe ich endlich mal wieder eine Matthäuspassion von Bach. Allerding muß ich zum ersten Mal das Solo des zweiten Orchesters spielen, was mir gar nicht leicht fällt. Vielleicht bin ich auch durch das viele Viola d’amore Spielen in eine etwas langsamere Spielart gefallen. Na ja, es wird schon werden. Nach unserer CD-Aufnahme  (Ich berichte darüber noch auf der eigenen Seite www.violen-damore.de) hatte ich glücklicherweise noch etwas Zeit zum Aufarbeiten aller unerledigten Dinge. 

Außerdem fuhren wir mal ein paar Tage zu Freunden nach Padua. Hervorragend essen und Inspirationen für kommende italienische Projekte sammeln… 

Mit Rigoletto in Mantua

Wir hatten Zeit, Mantua, Vicenza und natürlich Venedig zu besichtigen. Leider war es auch in Italien noch sehr kalt, ein wenig Sonne gab es aber doch. 

Klaus vor venezianischem Hintergrund (echt!)

So ließen wir es uns gut gehen und nun geht es weiter im musikalischen und sonstigen Alltag. 

Typisch Anne! Postkarten haben eine magische Anziehungskraft für mich!

Zum Schluss noch ein CD-Tipp, a propos Passionszeit!
Ich habe neulich wieder viel zu viele CDs gekauft, aber eine davon muss ich unbedingt empfehlen. Es ist eine Johannespassion von Francesco Feo (1691 – 1761). Wunderbar! Bis 15. März ist sie bei jpc noch zum billigeren Preis zu haben. Abgesehen von der herrlichen Musik ist das ganze Buch auch sehr schön gemacht, finde ich jedenfalls.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*